Eugen Freund

Kandidat für die EU-Wahl 2014,
TV-Kommentator, Reporter, Moderator

Südafrika – vor der Wahl Mandelas 1994

Interview mit dem Schriftsteller Breyten Breytenbach in Durban, Südafrika im April 1994

Breyten Breytenbach: “Es ist ein Traum und gleichzeitig ein Alptraum. Die Verfassung ist schlecht, ich glaube nicht, dass die Wahlen wirklich frei und fair sein werden, und ich glaube wir stehen am Anfang einer sehr schwierigen und blutigen Periode – aber dennoch: es ist wichtig, dass diese Wahlen stattfinden.”

weiterlesen

Leseprobe “Der Tod des Landeshauptmanns”

Jasmin Köpperl griff nach der Zuckerdose. Es war bereits ihr dritter kleiner Brauner, diesmal hatte sie noch extra ein Kännchen Milchschaum dazu bestellt. Sie legte die drei Seiten, die sie gerade gelesen hatte, auf den Tisch und dachte nach. Ihr Blick schweifte hinaus auf die Bahnhofstraße. Ein älterer Herr, der einen Trachtenhut trug, in dessen grünem Band eine Fasanfeder steckte, ging direkt am Caféhaus- Fenster vorbei, aber sie nahm ihn nicht wahr, sie fokussierte auf nichts. Zweimal hatte sie den Text durchgelesen, aber sie konnte sich keinen Reim darauf machen. Sie, die immer so gut organisiert war, die ihre Storys stets im Kopf formuliert hatte, bevor sie sie auf Papier oder später in den Computer schrieb, war am Ende. Nicht einmal einen einfachen Text zu analysieren war sie in der Lage. Zu viel war in den letzten Tagen über sie hereingebrochen.

weiterlesen

„Zib1“-Moderator Eugen Freund legt ein mutiges Krimidebüt vor, in dem Jörg Haiders tödlicher Verkehrsunfall zum Ausgangspunkt für ein raffiniertes Intrigen- und Spionage­geflecht wird.

Angelika Hager über “Der Tod des Landeshauptmanns”

Mehr unter: http://www.profil.at/articles/1340/560/367372/eugen-freunds-krimi-tod-landeshauptmanns

Laudatio Maja Haderlap

Es gibt im Leben Konstellationen –  die scheinbare Stellung heller Himmelskörper – hier nennen wir sie die offensichtliche Stellung heller Geister – es gibt also Konstellationen, die einfach glücklich zu nennen sind. (Diese Analogie ist mir übrigens eingefallen, schon lange bevor viele das Wahlergebnis in  Kärnten auf genau diese Konstellation zurück führten…) Und diese offensichtliche günstige Stellung war gegeben, als Maja Haderlap vor zwei Jahren ihr so wichtige Buch der Öffentlichkeit präsentierte – warum gewisse Konstellationen dabei eine nicht unwesentliche Rolle – auch bei der Rezeption des Buches – gespielt haben, möchte ich nun zu erklären versuchen.  Lassen Sie mich also ein wenig in der Geschichte graben, um den historischen Hintergrund zu beschreiben, der noch ein paar Jahre weiter zurück liegt als der, den Maja Haderlap für immer und unauslöschlich  festgehalten hat.

weiterlesen

Obama: Four More Years

Die Karte sieht aus wie ein Überschwemmungsgebiet. Alles was in der Nähe der Meere liegt – im Osten des Atlantiks, im Westen des Pazifiks, – ist blau eingefärbt, als hätte der Hurricane hier gewütet, mit ein paar überfluteten Gebieten im Landesinneren. So hat Amerika gewählt. Rot (für Republikaner) sieht die Karte mehrheitlich aus, mit blauen (demokratischen) Rändern. Mitt Romney, der republikanische Kandidat, hat möglicherweise die Stimmenmehrheit gewonnen, ähnlich, wenn auch in geringerem Umfang, als im Jahr 2000 der damalige demokratische Präsidentschaftskandidat Al Gore. Aber diese Trend könnte sich wieder drehen.

weiterlesen

ZEIT IN BILDERN – Vier Jahrzehnte fotografisch dokumentiert.

In dem neuen Fotoband finden sich historische Aufnahmen vom Kärntner Ortstafelkonflikt 1972 und hautnahe Bilder vom Erdbeben in Friaul 1976. Bruno Kreiskys legendäre Presseauftritte im Kanzleramt und Leonid Breschnews Treffen mit US-Präsident Jimmy Carter in Wien sind ebenso dokumentiert wie Annemarie Prölls  Olympiasieg in Lake Placid. Arnold Schwarzenegger lief ihm genauso vor die Linse wie Hermann Maier, Topmodell Cordula Reyer, US-Schauspielerin Raquel Welch, Startenor Placido Domingo und viele andere. Die Kamera war dabei, als Österreich im Bann von Kurt Waldheims NS-Vergangenheit stand, als Betonteil für Betonteil aus der Berliner Mauer gehoben wurde und als Bill Clinton im Wahlkampf die Massen begeisterte.

weiterlesen

ORF-Außenpolitik-Journalist Eugen Freund zu den brennenden Fragen unserer Zeit Politik

Mitte September 2010 erschien das neue Buch “Brennpunkte der Politik”. Es zeigt auf, dass “alle weltpolitischen Ereignisse mehr oder weniger eng miteinander verbunden sind.  Dies geht in der atemlosen täglichen Berichterstattung verloren. Der Konflikt im Nahen Osten hängt untrennbar mit den Zielen der Al-Kaida zusammen.

weiterlesen

Copyright © 2014. Eugen Freund.